„Wie halfen zwei Räder der Emanzipation der Frau auf die Sprünge?“

aus: "Brutal Simplicity of Thought", Saatchi Agency
aus: „Brutal Simplicity of Thought“, Saatchi Agency

Zu dieser Frage heißt es im Buch „Brutal Simplicity of Thought“ der Kreativagentur M&C Saatchi:

1817 führte Baron Karl von Drais seine ‚Draisine‘ oder ‚Laufmaschine‘ vor, den Vorläufer des Fahrrads. Das Mitte der 1880er-Jahre daraus entwickelte ‚Sicherheits-Fahrrad‘ verhalf vor allem englischen und amerikanischen Aktivistinnen zu einem Fortbewegungsmittel, das perfekt zu den angestrebten Zielen passte. Fortan waren Frauen in ihrer Mobilität nicht mehr auf Väter, Brüder oder Ehemänner angewiesen. Das Fahrrad wurde zum Freiheitsvehikel der Frau.

Na, ich formuliere das so: Die Frauen wünschten – die Männer machten. Genial! Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s